latest News

..

NEWS

08.07.2017
Kyu-Prüfungen Judo / Sommer 2017 ... [mehr lesen]

17.12.2016
Kyu Prüfung Judo ... [mehr lesen]

03.12.2016
Gratulation zum 1. Dan Judo ... [mehr lesen]

Trainingspokal

30.10.2020
Freya & Fiona

nächster Termin

..

nächste Prüfungen

01.01.1970
/

01.01.1970
/

01.01.1970
/

Unsere Technikseiten





Besucher seit Januar 2006


optimiert für den Firefox

1. Judo-Sommer-Workshop

13.08.2007, Rubrik: Event

Die freiwilligen Feuerwehren Schöneiche und Neu Zittau fuhren 9 Schöneicher Judoka zum Judo-Workshop nach Neu Zittau. In der Woche vom 13.08. bis zum 7.08.2007 fand in Neu Zittau der erste gemeindeübergreifende Judo-Workshop der Grundschule "An der Spree" in Neu Zittau und der Storchenschule in Schöneiche statt.

Die freiwilligen Feuerwehren Schöneiche und Neu Zittau fuhren 9 Schöneicher Judoka zum Judo-Workshop nach Neu Zittau. In der Woche vom 13.08. bis zum 7.08.2007 fand in Neu Zittau der erste gemeindeübergreifende Judo-Workshop der Grundschule "An der Spree" in Neu Zittau und der Storchenschule in Schöneiche statt. Leiter des Workshops war Tobias Westermann, der nunmehr im elften Jahr die Judoschulsport-Gruppe der Neu Zittauer Grundschule, sowie seit Februar 2007 die Gruppe an der Storchenschule in Schöneiche leitet. Geplant war eigentlich ein Ferienprogramm für die Schöneicher Judogruppe, dieses wurde aber kurzfristig durch den Schöneicher Bürgermeister aus Kostengründen gestrichen. "Es lohne sich nicht für 12 Kinder die Sporthalle in Betrieb zu nehmen", so die Gemeinde Schöneiche. Wie die jungen Judoka sich nun dennoch sportlich betätigen konnten, zeigte die unbürokratische Bereitstellung der Sporthalle in Neu Zittau, durch die Gemeindeverwaltung.

Trainiert wurde von 9.00 bis 16.00 Uhr. Die Mittagsause konnten die Sportler im Hort "Rappelkiste" verbringen, wo sie auch ihr Mittagessen zu sich nehmen konnte. Großer Dank geht an die Hortleitung für die Bereitstellung der entsprechenden Räumlichkeiten. Hinzu kam nun auch noch, dass die Neu Zittauer Judoka mit eingebunden werden konnten. So trainierten 15 Judoka im Alter von 6 bis 10 Jahren eine Woche lang ihre Judotechniken. Es wurden viele neue Würfe und Bodentechniken vermittelt, letztendlich auch durch den Austausch der Judoka untereinander.

Höhepunkt des Workshops bildete am Donnerstagabend eine Orientierungswanderung bei Nacht mit anschießender Übernachtung in der Sporthalle. Das Frühstück am darauffolgenden Morgen durften die Kinder wiederum im Neu Zittauer Hort zu sich nehmen. Großer Dank geht in erster Linie an die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Schöneiche und Neu Zittau, welche die Schöneicher Kinder auf Grund der kurzfristigen Absage seitens der Schöneicher Gemeindeverwaltung zwischen den Orten hin und her fuhren.

Der Workshop war letztendlich ein Erlebnis für die Kinder, sie haben viel Neues innerhalb ihres Sports gelernt, konnten sich mit anderen Kindern austauschen, neue Freundschaften schließen und hatten viel Spaß. Wie man am Beispiel der Gemeinde Gosen-Neu Zittau sehen kann, kann Kinder- und Jugendarbeit auch unbürokratisch durchgeführt werden, getreu dem Motto: "Judo ist eine Kunst und eine Wissenschaft. Judo muss über aller künstlichen Versklavung und frei von allen finanziellen und personellen Einflüssen sein" (Zitat von Gunji Koizumi).


Text: Tobias Westermann (20.08.2007)
Fotos: Tobias Westermann





Admin / Kontakt / Sitemap / Impressum